Tag 2: Loben vs. Wertschätzung

Nicht mehr Loben: Wie motiviere ich mein Kind?

  • Wie motiviere ich mein Kind zu  etwas, worauf es keine Lust hat: Hausaufgaben, Aufräumen, …
  • Eine sinnvollere Art sein Kind zu motivieren inkl. Umsetzungsidee am Beispiel: Tisch abräumen.
  • Wie motiviere ich mein Kind am Lernen eines Musikinstruments dran zu bleiben?

Wie lobe ich
"richtig"?

  • Warum denke ich, dass ich etwas sagen muss? + Eine Übung, um die richtigen Worte finden.
  • Was wir mit „Super gemacht!“ meinen und worauf der Fokus liegen sollte.
  • Es kommt darauf an, wie ich mit meinem Kind in Verbindung bin.
  • Manchmal geht es einfach nur ums „Gesehen werden“.

?

Beispiele aus
Alltagssituationen

Was kann ich sagen:

  • Mein Kind (2 Jahre) streichelt die Katze vorsichtig + loben/feiern im Beisein von Geschwistern.
  • Mein Kind gießt die Pflanzen ohne etwas zu verschütten.
  • Mein Kind hat „toll“ gewartet (mit/ohne Anstrengung).

Beispiele aus dem Alltag

Beispiele:

  • Das Schulkind sagt „Ich habe endlich die Hausaufgaben fertig.“
  • Mein Kind lernt Klavierspielen und ich sage „Wow, du kannst schon voll gut Klavier spielen.“
  • Ich sehe, mein Kind macht Fortschritte beim Malen.

Die Sprecher:innen heute (einfach darauf klicken und mehr Infos erhalten)

Du möchtest die Videos dauerhaft sichern?

Hier geht es zum Kongresspaket.